Krypto & Euro Warnung

Wir möchten uns den vielen prominenten Warnern aus der Politik und Bankenbranche der letzten Tage gerne anschließen:

Der EURO ist eine hoch spekulative Währung, die durch keinen realen Wert gedeckt ist. Er existiert erst seit weniger als 20 Jahren und ist ein relativ neues Phänomen, das wir erst noch richtig verstehen müssen. Einige wenige Akteure – insbesondere die EZB und nationale Zentralbanken – können durch Zinsmanipulation den Kurs jederzeit für ihre eigenen Zwecke beeinflussen.

Anlegern wird dringend abgeraten, die gesamten Ersparnisse in Euro zu halten, da durch niedrig gehaltene Zinsen und eine fest eingebaute Inflation eine schleichende und für den Normalanleger unmerkliche Entwertung stattfindet. Insbesondere durch globale Risiken – Brexit, Anti-Europa-Parteien, überschuldete Mitgliedstaaten und der ganz allgemeinen Verarsche – droht ein Totalverlust.

Auf den ersten Blick seriös wirkende Anbieter bieten Wallets an – sog. Girokonten, Sparbücher, Tagesgeldkonten, mit deren Hilfe sie sich uneingeschränkten Zugriff auf die dort gelagerten Euro verschaffen. Diese werden in der Folge ungefragt zu horrenden Zinsen an andere Teilnehmer weiter verliehen. Die Haftung ist meist auf 100.000 Euro beschränkt, wobei die damit verbundenen Risiken nicht von den Anbietern selber getragen werden, sondern auf die Allgemeinheit der Anleger umgelegt werden.

Desweiteren werden mit der Währung Kriege finanziert, Drogen gehandelt und viele kriminelle Dinge geleistet.

Halten Sie nur so viel Ihres Geldes in Euro, wie sie problemlos verlieren können. Setzen Sie stattdessen auf zukunftsichere Anlageformen wie z.B. den BitCoin, Dash, LiteCoin, Monero, Ether, BitCoin-Cash.

— In diesem Sinne,
Frohe Weihnachten!

PS: Der Text ist geklaut von jemanden der ihn gestohlen hat, ist aber auf den Punkt gebracht ! 😉

One thought on “Krypto & Euro Warnung

  • December 27, 2017 at 9:47 am
    Permalink

    Hallo Coinbux(l)erInnen,

    bei der Lektüre der Warnung vor einer Geldanlage in bedruckten Scheinen und gepressten Münzen ohne nennenswerten Gegenwert komme ich nicht darüber hinweg, zu bemerken, dass es noch weitere Risiken gibt, die der geschätzte Autor hier überhaupt nicht erwähnt hat. So möchte ich in aller Deutlichkeit vor den so genannten “sicheren Anlagen” bei den vermeintlich renommierten Institutionen warnen. Wie im Artikel richtig bemerkt, existiert eine fest eingebaute Inflation, die sich, staatlich organisiert, bei etwa 2% einpendeln soll. Die Anlagen, von denen ich spreche, bieten entweder einen Zinssatz, der nur einen Bruchteil dieser 2% bietet, oder aber ein ungleich höheres Risiko. Der Gewinn wird durch ein Geflecht aus unverständlichen Gebühren weiter geschmälert, sodass am Ende ein wesentlich geringerer Gewinn, wenn nicht sogar ein Verlust droht, was leider meist der Fall ist.

    Zwar können diese Institutionen eine lange Auszahlungshistorie vorweisen, jedoch bestätigt die jüngste Finanzgeschichte, dass man aus der Vergangenheit nicht auf die Zukunft schließen kann und darf. Mit der Auszahlung kann es auch hier schnell vorbei sein und die Institutionen verschwinden.

    Einen Guten Rutsch

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *